Achtung Fehler-Teufel

Manchmal sind's gar nicht die Jungs und Mädels von DHL die Fehler machen. Es gibt einige Tücken die man beim Versand beachten muss, damit auch alles ankommt wo es soll.

Barcodes sind böööööse...


Vor allem wenn's die falschen sind. Wir alle wollen die Umwelt achten und recyceln Parket-Kartons. Nicht zuletzt weil's schiet teuer ist, Kartonagen neu zu kaufen.
Beim Wiederverwenden von Paket-Kartons ist allerdings unbedingt darauf zu achten, dass sämtliche ALTEN Barcodes (von vorherigen Reisen des Kartons) vollständig entfernt oder "blickdicht" überklebt werden.
Die Pakete werden weitestgehend automatisch sortiert, und alte Barcodes können für eine fehlerhafte Leitcodierung sorgen. Es kann also passieren, dass das Paket - je nachdem wie rum der Zufall es gerade auf ein Förderband wirft - mit dem falschen Leitcode gescannt wird und dadurch in ein falschen Paketzentrum weiterbefördert wird. Dort fällt dann oft auf, dass es dort nicht hingehört, und es muss wieder zurückreisen.
Im besten Fall kostet das etwas mehr Zeit bei der Zustellung. Im Worst Case geht die Sendung ganz zurück zum Absender, und DHL wird in diesen Fällen vermutlich nicht für den Schaden aufkommen (falls ja, dann nur aus Kulanz).


Keine Einschreiben an Packstationen

Fiese Falle, vor allem weil ein Teil der Post- und DHL-Angestellten von deren eigenen Services gar keine Ahnung hat.
Selbst wenn Ihr im Postamt nachfragt ob Ihr ein "Einschreiben Einwurf" an eine Packstation schicken könnt, und der/die Angestellte euch das bestätigen - ich würde es lieber sein lassen.
In den Packstation-FAQ ->hier unter Punkt 2 steht nämlich, dass sämtliche Einschreiben-Sendungen an Packstationen nicht möglich sind. Die Praxis hat mir bestätigt, dass diese Sendungen meist an den Absender zurückgehen.


Nicht zu viel Klebeband

Ich habe schon erlebt, dass ein Paket zum Absender zurückging, da dieser angeblich zu viel Klebeband verwendet hatte.
Begründet wurde das Ganze mit: "Entspricht nicht den Versandbedingungen". Diese Versandrichtlinien sind online abrufbar und enthalten keine konkreten Informationen zur Klebebandmenge die man verwenden darf.
Laut Aussage vom Support via Social Media kann ein völlig umklebtes Paket allerdings dazu führen, dass es im Versandzentrum zum Problemen kommt. Es kann Fehler beim Scannen geben da das Band reflektiert. Außerdem kann ein solches Paket, sofern der Karton instabil ist, aussortiert werden. Dann bestünde die Gefahr, dass das Konstrukt aufreißt, auseinanderfällt, und andere Sendungen gefährdet. Das steht sogar in den Versandbedingungen. Solche aussortierten Pakete gehen dann häufig direkt vom Versandzentrum wieder zurück zum Absender.

Sollte dieser Grund allerdings - wie in meinem Fall - angegeben werden, nachdem die Sendung bereits im Zustellfahrzeug / in Zustellung war, so ist die Anführung dieses Grundes etwas seltsam. Das Paket ist ja offensichtlich schon durch die Paketzentren durch. Wird es dann ohne Zustellung einfach wieder zurückgeschickt, rate ich eine Beschwerde bei DHL einzulegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen